Nominiert für Ehrenamtspreis

„Es tut gut, helfen zu können“

Seit mehr als zehn Jahren engagiert sich Sabine Novak auf vielfältige Weise im katholischen Hospiz St. Martin in Degerloch. Nun ist die ehrenamtliche Sterbe- und Trauerbegleiterin eine von neun Nominierten für den Preis Stuttgarter:in des Jahres. Im Interview erzählt die 64-Jährige, wie es zu ihrem Engagement kam, wie die Tätigkeit als Sterbebegleiterin aussieht und warum sie den gesellschaftlichen Umgang mit Tod und Trauer problematisch findet.

Zum Artikel

© Reiner Pfisterer
Infoveranstaltung

Mit der Trauer nicht allein sein

Wohin mit meiner Trauer? Bei der Informationsveranstaltung am Dienstag, 21. Februar, sind trauernde Menschen eingeladen, sich mit anderen auszutauschen. Zu Beginn steht ein kurzer Vortrag über Trauerthemen, dann ist die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch mit den Trauerbegleiterinnen. Beginn ist um 15 Uhr. Eine Anmeldung ist erbeten.

Zum Artikel

Ambulant

Menschen zu Hause begleiten

Viele Menschen haben den Wunsch, in ihrem vertrauten Zuhause sterben zu dürfen. Die Hospizarbeit hat sich zur Aufgabe gemacht, diesen Wunsch zu unterstützen, soweit es geht. Das Team des ambulanten Hospizes stärkt und entlastet die Kranken genauso wie deren pflegende An- und Zugehörige. Ein Team aus hauptamtlichen Hospizbegleiterinnen berät zu den Möglichkeiten häuslicher Palliativversorgung und vermittelt qualifizierte Ehrenamtliche, die schwerstkranke Menschen und ihr Umfeld mit ihren Besuchen unterstützen.

Mehr erfahren

Abschied

Trauer ins Gespräch bringen

Trauer ist ein gesellschaftliches Thema - weil nicht nur der Tod mit diesem Thema konfrontiert, auch wenn er der radikalste Einschnitt ist, den wir erleben können. Doch alle Menschen erleben immer wieder Abschiedsprozesse, schmerzhafte Veränderungen und Einschnitte wie auch das Scheitern von Zukunftsplänen. Öffentliche Veranstaltungen zu Trauerthemen, aber auch Vorträge und Führungen sind uns darum ein wichtiges Anliegen, um mit mehr Wissen Berührungsängste abzubauen. Daneben bieten wir Trauernden Gesprächsangebote und vielfältige Trauergruppen an, um auf dem Trauerweg zu unterstützen.

Mehr erfahren

Sich einbringen

Vielfalt des Ehrenamts

Das Ehrenamt ist eine wesentliche Säule der Hospizarbeit. Dabei sind Menschen mit ganz verschiedenen Gaben gefragt - die Kochkunst genauso wie das Zuhören, der grüne Daumen wie Achtsamkeit, Ruhe und Zeit genauso wie anpackende Hände im Haus. Für Menschen, die sich für ein Ehrenamt im Hospiz St. Martin interessieren, bieten wir regelmäßig Qualifizierungskurse an, um auf die Mitarbeit im Hospiz gut vorzubereiten. 115 Frauen und Männer sind im Hospiz St. Martin selbst ehrenamtlich engagiert, hinzu kommen 45 in kooperierenden Hospizgruppen im Marienhospital, in Zuffenhausen und in Bad Cannstatt.

Mehr erfahren

Junge Menschen

Wegbegleitung für Kinder und Jugendliche

Für Kinder, Jugendliche und ihre Familien bietet das Hospiz St. Martin vielfältige Unterstützung. Zum einen werden Kinder und Jugendliche, in deren Familie ein Geschwisterkind oder ein Elternteil sterbenskrank ist, fachkundig darin begleitet, mit der für alle herausfordernden Situation umzugehen. Zum anderen begleitet der Kinder- und Jugendhospizdienst Familien, in denen ein Kind oder ein Teenager selbst von einer schweren lebensverkürzenden Erkrankung betroffen ist. 

Mehr erfahren 

 

Stationär

Leben mit Sterben

Das stationäre Hospiz St. Martin ist eine Pflegeeinrichtung, die bis zu acht Gäste beherbergen kann. Hauptaufgabe im Hospiz ist es, den Menschen die ihnen verbleibende Zeit so angenehm und gut wie möglich zu gestalten. Alle Arbeit ist darauf ausgerichtet, den schwerstkranken Menschen ihre subjektive Lebensqualität zu erhalten oder zu verbessern und auch ihre Angehörigen in dieser Zeit gut zu begleiten. Leider ist der stationäre Bereich des Hospizes vorübergehend geschlossen. Wie viele Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen ist auch das Hospiz St. Martin von dem wachsenden Fachkräftemangel in der Pflege betroffen. Die Suche nach Pflegekräften läuft und wir arbeiten intensiv daran, den stationären Bereich so bald als möglich wieder zu eröffnen.  

Mehr erfahren

Aktuelles

Aktuelle Veranstaltungen

13. Feb
Montag, 13. Februar 2023 um 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Veranstaltungen Trauer Gespräch Junge Erwachsene

Trauergruppe für junge Erwachsene

Hospiz St. Martin (TrauerZentrum im Alten Pfarrhaus)
Jahnstraße 44-46
70597 Stuttgart - Degerloch
Trauergruppe für Männer und Frauen zwischen 18 und 35 Jahren

"Dem Leben wieder trauen" ist schwer, wenn im Aufbruch ins eigene erwachsene Leben zu den üblichen Unsicherheiten und Zukunftsentscheidungen die Trauer um Eltern, Geschwister oder Partner*in kommt. Was ist? Was trägt? Was bleibt? – Impulse, Austausch und Bewegung im nahen Degerlocher Wald unterstützen bei der Suche nach Ressourcen für den eigenen (Trauer-)Weg.

 

Leitung:
Anke Keil und Marga Bahr

Kontakt:
TrauerZentrum / Karl-Pfaff-Str. 48 / 70597 Stuttgart / Sekretariat Hospiz: 0711 652907-10 / trauer@hospiz-st.martin.de / www.trauerzentrum-stuttgart.de

Anmeldung:
Die Teilnahme ist nur nach Vorgespräch und Anmeldung möglich.

15. Feb
Mittwoch, 15. Februar 2023 um 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Veranstaltungen Sonstiges Trauer Senioren Gespräch

Trauergruppe für verwitwete Frauen und Männer

Hospiz St. Martin (TrauerZentrum im alten Pfarrhaus)
Jahnstraße 44-46
70597 Stuttgart - Degerloch
Trauergruppe für Verwitwete ab ca. 50 Jahren

„Wege, die Trauer zu wandeln“ finden sich leichter, wenn man sie nicht ganz alleine suchen und gehen muss: der Austausch mit anderen Betroffenen in der Gruppe Verwitweter stärkt dafür und Themenimpulse und Vermittlung von Trauerwissen helfen, eine eigene Antwort zu finden, wie ein Weiterleben ohne den Partner oder die Partnerin gehen kann.

 

Leitung:
Christa Birkhold-Schraepler und Suse Baur

Kontakt:
TrauerZentrum / Karl-Pfaff-Str. 48 / 70597 Stuttgart / Sekretariat Hospiz: 0711 652907-10 / trauer@hospiz-st.martin.de / www.trauerzentrum-stuttgart.de

Anmeldung:
Die Teilnahme ist nur nach Vorgespräch und Anmeldung möglich.

15. Feb
Mittwoch, 15. Februar 2023 um 15:30 Uhr - 17:00 Uhr Veranstaltungen Sonstiges Trauer Kultur Gespräch

Literaturkreis im Hospiz

Hospiz St. Martin
Jahnstraße 44-46
70597 Stuttgart - Degerloch
Kreative Zugänge: regelmäßige Literaturgruppe für erwachsene Trauernde

Romane, Dramen, Autobiografien, Gedichte – sie alle ringen mit den großen Themen des Menschseins und fassen auch die Erfahrung von Sterben, Tod und Trauer in Sprache. Wer den Tod im eigenen Leben erfahren hat, liest, versteht und deutet Literatur anders. Der Literaturkreis tauscht sich aus über die gemeinsame Lektüre – und bringt zugleich die je eigene Erfahrung und Geschichte ins Gespräch damit.

 

Leitung:
Annegret Wochele

Kontakt:
TrauerZentrum / Karl-Pfaff-Str. 48 / 70597 Stuttgart / Sekretariat Hospiz: 0711 652907-10 / trauer@hospiz-st.martin.de / www.trauerzentrum-stuttgart.de

Kosten:
Die Anschaffung der Literatur obliegt den Teilnehmenden.

Anmeldung:
Die Teilnahme ist nur nach Vorgespräch und Anmeldung möglich.

15. Feb
Mittwoch, 15. Februar 2023 um 19:30 Uhr - 22:00 Uhr Veranstaltungen Sonstiges Trauer Familie Gespräch

Trauergruppe für verwitwete Mütter und Väter

Hospiz St. Martin
Jahnstraße 44-46
70597 Stuttgart - Degerloch
Trauergruppe für Verwitwete mit minderjährigen Kindern

„Verwitwet mit Kindern leben“ ist eine Herausforderung. Neben der eigenen Trauer belasten die Sorge um die Kinder und der Druck, plötzlich das andere Elternteil ersetzen zu müssen. Die Gruppe bietet darum neben Impulsen zu Trauerthemen auch Raum für Gespräche darüber, wie Zeiten für die eigene Trauer gefunden und die Kinder in ihrer Trauer unterstützt werden können.

 

Leitung:
Barbara Hummler-Antoni, Stefanie Bisanz und Silke Siebert

Kontakt:
TrauerZentrum / Karl-Pfaff-Str. 48 / 70597 Stuttgart / Sekretariat Hospiz: 0711 652907-10 / trauer@hospiz-st.martin.de / www.trauerzentrum-stuttgart.de

Anmeldung:
Die Teilnahme ist nur nach Vorgespräch und Anmeldung möglich.

Ambulantes Hospiz

Wir begleiten Erwachsene, Kinder und Jugendliche zuhause

Wir sind für Sie da!

 0711 65 29 07-0